Wenn „Rechtsextreme“ Muslime oder Juden attackieren, stehen Politiker hierzulande Kopf:

Wenn jedoch Moslems jüdische Bürger angreifen, herrscht stillschweigen bei den BRDDR-Politikern

Muslimische Gewalt: Jüdische Autoren nennen Ross und Reiter

Wenn „Rechtsextreme“ Muslime oder Juden attackieren, stehen Politiker hierzulande Kopf: Die Empörung kennt kaum Grenzen. Wenn jedoch Moslems jüdische Bürger angreifen, herrscht zumeist tönendes Schweigen. Selbst bei fast allen jüdischen Vereinen und Verbänden. Grund ist die Political Correctness (PC). Die PC-Ideologen wollen die Attacken von Muslimen schnell unter den Teppich kehren – Moslems gelten vielen PC-Protagonisten nahezu als Heiligenfiguren. Von Manfred Schwarz. Weiterlesen auf reitschuster.de

.

Zusammenhang von Terrorismus und Migration wird heruntergespielt

Die jüngste Welle der Attentate zeigt: Keine Ideologie ist in Europa so gefährlich wie der extremistische Islam. Zugleich bilden Tausende von jungen Migranten und Flüchtlingen ein Reservoir des Islamismus. Aus politischen Gründen wird der Zusammenhang von Terrorismus und Migration heruntergespielt. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch