Kategorien
Polizei

Unbekannte attackieren nach Demo Auto von „Querdenken“-Demonstranten

Nach der „Querdenken“-Demo kam es im Leipziger Stadtteil Connewitz zu Ausschreitungen von Linksextremen

Mehrere schwarz gekleidete Täter haben am Samstag nach der Demonstration der „Querdenken“-Bewegung in Leipzig ein Fahrzeug mit vier Insassen attackiert. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Das Landeskriminalamt ermittelt. 20 Anzeige

Nach der „Querdenken“-Demonstration in Leipzig am vergangenen Wochenende sind vier Menschen in ihrem Auto von Unbekannten angegriffen worden. Als das Fahrzeug des 50-Jährigen, der in Begleitung von drei Frauen im Alter zwischen 47 und 58 Jahren war, am Samstagabend an einer Kreuzung halten musste, hätten mehrere schwarz bekleidete Menschen versucht, in das Fahrzeug zu gelangen, teilte das Landeskriminalamt am Freitag mit.

Weil die Türen verschlossen waren, schlugen die unbekannten Täter mit Steinen und Flaschen auf das Fahrzeug ein und versuchten, mit Gewalt hineinzugelangen. Durch den nach Angaben der Polizei massiven Angriff riss die Frontscheibe des Fahrzeugs, die Stoßstange brach und es entstanden mehrere Dellen. Dem 50-Jährigen gelang es schließlich wegzufahren, bevor die Angreifer in das Fahrzeug eindringen konnten.

https://www.welt.de/vermischtes/article220086178/Leipzig-Angriff-auf-Autoinsassen-nach-Querdenken-Demo.html

do guck na. Antifa war da – wie immer halt.

Es wurde auch ein Bus auf dem Rückweg von der Demo in Connewitz von „Aktivisten“ oder der „Partyszene“ mit einer Straßenbarrikade blockiert und mit Pflastersteinen massiv attackiert. In den MSM dazu allerdings nur dröhnendes Schweigen (passt eben nicht ins Narrativ)

Also so langsam kommt die Wahrheit ans Licht..

Aktivisten haben es vorgemacht … das Recht in die eigene Hand zu nehmen. Rot / Grün fand es prima. Nun kommen weitere dazu, die ihre Auffassung von Recht durchsetzen wollen. Wenn da nicht hart durchgegriffen wird haben wir bald das Recht des Stärkeren auf der Straße. Dann wird es aber für manch einen Schulschwänzer, der Kapitänin und …. ganz schön eng.

Ich hätte aus Notwehr auch das Recht in meine Hand genommen und Vollgas gegeben!