Kategorien
Otto Weiss Kunst

Heinz Weiss Bad Buchau der Volksverhetzer in 2020…

Der ehrliche Volksverhetzer, Heinz Weiss Bad Buchau, staatlich zertifiziert.

Publiziert am 8. Mai 2020 von Heinz Weiss

Staatlich zertifiziert. Ja klar , wer über Kriminalität der Auslandsgäste berichtet ist Volksverhetzer, trotz dass von mir keinerlei Gewalt ausging und geht.

Wer Polizeiüberfälle Einbruch Auto anzünden und Gastwirt bedrohen , was jeden Tag in Deutschland geschieht und diese bewusst verschweigt, ist ein ganz Guter, oder doch eher ein Volkstrottel.

.Staatlich zertifiziert, aber hallo das hat was… erklären wir das mal so, damit die Schreiberlinge und Volkstrottel es auch mal kapieren und nicht nur dumm labern , eben wichtig , wichtig.

z.B.- in Leipzig wird einer Frau an der Bushaltestelle der Kopf abgetrennt, ist ja nichts neues. Zeitgleich schauen 20-30 Leute entsetzt zu und machen einige Handybilder zur Beweisaufnahme , wenn nötig. Abends setzten sich die entsetzen Menschen an den Bildschirm und schreiben traumatisiert ihr tödliches Erlebnis in den nächsten Blog mit dem entsprechendem Kommentar. Der ganz gewiss nicht löblich ausfällt sondern echt ehrlich teils brutal und massiv. Da fallen dann auch schon mal harte bis tödliche Worte. War klar hier schreiben entsetzte Bürger was sie eben erlebt haben.

So, und wenn sie jetzt wie ich, diese Kommentare in amfedersee.de veröffentlichen um die Bürger darüber zu informieren, sind sie sofort krimineller Volksverhetzer und der schlimmste Nazi den es je gegeben hat: warum- weil der Staat das nicht will, soll keiner wissen und böse reden…. danke Merkel das schaffen wir.

Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist auf verlorenem Posten. Motto: Sag was du denkst – aber wundere dich nicht, wenn du danach die Hölle erlebst . Genau an diesem Punkt ist die Redefreiheit in Deutschland angelangt.

Was machen die Schreiberlinge hingegen: Verschweigen Vertuschen wegschauen und nicht berichten solange es noch möglich ist. Ist es aber nicht weil zu viele Passanten zugeschaut haben..dumm gelaufen… Jetzt laufen die Schreiberlinge in Hochform auf und heraus kommt gezielter Unsinn und Falschmeldungen .

Prof. Dr. Norbert Bolz: „Lügenpresse – Es ist noch viel schlimmer“ bis heute hat sich nichts geändert!

Prof. Dr. Norbert Bolz: „Lügenpresse – Es ist noch viel schlimmer“

do guck na: .

Am liebsten schreiben sie über Heinz Weiss, den ehrlichen Volksverhetzer, das bringt Leser denken sie aber in Wirklichkeit nur weitere aufmerksame Bürger die dem Staat nicht mehr so recht trauen, wie ich auch, sind eben nicht alle Bürger Volkstrottel , gut so.

Solch Verhalten gefällt dem Staat, über Mord, Vergewaltigung oder Totschlag wird geschwiegen so gut es geht, die Tat wird schön geredet und alle sind zufrieden, sie wissen schon wen ich meine.. Das kennen wir alle seit 2015 und jeden Tag wird es schlimmer und etwas mehr stiller bei den Schreiberlingen… weil sie einen Maulkorb bekommen haben bis auf einige Ausnahmen….danke ihr Schreiberlinge.

….

.. Die Problematik sind nicht die LINKS Faschisten, die stãndig Nazis raus brüllen, sondern all die Buck-ligen Idioten, die sich vor den Karren spannen lassen, vom einfachen Arbeiter bis hin zum Direktor

und jetzt – bedanken wir uns für anhaltende werbliche Unterstützung bei allen Lückenpresse-Schreiberlingen die amfedersee.de ganzseitig werblich unterstützen bis heute.

Stuttgarter Nachrichten – Stuttgarter Zeitung – Allgäurechtsaussen – Aslihilfe Ravensburg-Brugger – Demokratiezentrum BW – und auch die Schwäbische Zeitung ( Schwätz) Ravensburg-Weingarten und Riedlingen – Biberach.

Sicherlich haben wir noch einige wichtige vergessen aber auch denen gilt unser Dank. Erst durch ihre Seitengroße Unterstützung finden viele ihrer Leser auch zu uns, jeden Tag aufs neue – danke. Seiten voller Hinweise auf das ehrliche Wirken von amfedersee.de und vor allem was nicht in ihrer Zeitung steht, hat das Interesse an uns geweckt ,

… alles unter dem Motto: kein Hass, bitte nur lächeln..

.

.

Bei uns ist es heute so, dass es als unanständig gilt, wenn man seine eigene Meinung hat, man muss das denken, was die Mehrheit denkt, also jene die nichts denken, leider.