Mann ist im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen gestorben,

76-Jähriger stirbt nach Attacke dreier „Jugendlicher“

Berlin-Spandau. Ein 76-jähriger Mann ist im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen gestorben, die ihm drei „Jugendliche“ zugefügt hatten. Zuvor hatte er die drei mutmaßlichen Einbrecher, die eine benachbarte Laube einsteigen wollten, auf einem Fahrrad verfolgt Weiterlesen auf m.focus.de 28.2.20

Die Hartz-IV-Papers: Organisierter Sozialbetrug durch Migranten

Sachsen-Anhalt. Mitglieder eines großen syrischer Clans in Ostdeutschland täuschen systematisch die Behörden und beziehen unrechtmäßig Hartz-IV. Das Geld wird durch die Antragsteller dabei oft ins Ausland verschoben, um in Deutschland weiter als bedürftig zu gelten. Weiterlesen auf mdr.de

„Rumäne“ dreht durch, demoliert Autos und entführt Fahrerin

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Ein 25-jähriger „Rumäne“ dreht in Karlsruhe völlig durch, demoliert mehrere Autos, kniet sich auf die Fahrbahn, zwingt den Verkehr zum Anhalten beraubt einen Autofahrer, steigt ins Auto einer 31-Jährigen, zwingt sie zum Losfahren, schlägt sie, greift ihr ins Lenkrad und steuert auf die Gegenfahrbahn. Weiterlesen auf karlsruhe-insider.de

Kommentare sind geschlossen.