Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Werbetafel am Federseeparkplatz für auswärtigen Biergarten

federseemuseum

Warum macht eine auswärtige Brauerei hier Werbung für ihren Biergarten, und von Bad Buchauer Gaststätten findet sich nichts.

Erst einmal muss ich mich entschuldigen, aus technischen Gründen ist der Artikel abgestürzt. Bitte um Verständnis, leider sind die Kommentare mit verschwunden, vielleicht schreibt ja jeder seinen wieder neu, wir sind am Dateien retten….Danke.

Jedenfalls finden das einigen Wirtsleute nicht gerade lustig, keine eigene Werbung in Bad Buchau zu haben. Wie das Werbeschild mit 1,50 m breite dort hin kam ist noch zu klären, zumal es ein Gebäude der Stadt Bad Buchau ist.Versuche von Gastwirten aus Buchau verliefen ohne Erfolg hier ein o.k. für ihr Werbeschild zu bekommen. Wäre auch die einzige Möglichkeit für die Buchauer Wirtsleute, ansonsten besteht wirklich keine Gelegenheit für die heimischen Gaststätten sich werblich vor zustellen.

Dass es sich hier um einen besonders markanten, best benutzten Parkplatz handelt muss nicht extra betont werden.

Mal sehn ob im Rathaus jemand Bescheid weis, sonst wird das Schild doch wohl seinem Besitzer zurück gegeben werden, zum Wohle der heimischen Gastronomie. Mein Vorschlag wäre gleich große Schilder für jede Gaststätte in Reihe montiert.

5 Antworten auf „Werbetafel am Federseeparkplatz für auswärtigen Biergarten“

Woran liegt es das kein Buchauer Gastrobetrieb mit Werbung dort Präsent ist?
liegt es an den Betreibern der lokale wenn ja haben sie doch selbst schuld
oder
liegt es an der Stadt die bei den Betreibern nicht nachgefragt hat wenn ja wäre das schon ein starkes Stück
oder
liegt es an dem der dort Werbung macht der hat bei einem Sonntagsspaziergang entdeckt das das eine Rolle Werbefläche wäre und ist auf die Stadt zugegangen mit den Worten: „ich Zahl euch im Monat den Betrag @@€, oder übernehme die wc Reinigung dafür hängt außen exklusiv meine Werbung“

Wären denk ich alles 3 Möglichkeiten warum es ……. Werbung hängt und nicht wie es für die eigenen Wirte besser wäre ihre Werbung

Das ist natuerlich interessant zu wissen. Chancengleichheit sollte natuerlich gewaehrleistet bleiben und wenn ein Buchauer Wirt ebenfalls werben moechte, duerfte ihm das nicht verwehrt bleiben.

Ist doch egal, solange der Biergarten im Kreis Biberach liegt. Wenn verschnarchte Buchauer Gsatronomen nicht auf die Idee kommen, sind sie halt selbst Schuld. Da braucht mal jetzt nicht die Stadt anzupinkeln.

Oh je, oh je, wird sich der Ott aber nicht freuen , für unsere Wirte eine gute Werbefläche. Vorausgesetzt die machen was daraus.

da sich niemand zuständig fühlt für die werbewand wird federsee.de in den nächsten tagen eine gleichgroße werbetafel anbringen. so einfach ist das. wie es aussieht ist das ganz in ordnung so.

Kommentare sind geschlossen.