Dritter Feueralarm innerhalb von 4 Tagen in der Schlossklinik

schlossklinik_feuer

Heute nachmittag, Ostermontag gegen 15.28 Uhr. Gleicher Ort, gleiches Schema. Erneuter und dritter Einsatz aller Feuerwehren in der Schlosslinik und das innerhalb 4 Tagen.
Es ist schon was dran. Ist hier ein Brandstifter am Werk in der Schlossklinik Bad Buchau? Warum brennen regelmäßig Papierkörbe in den Klinikräumen? Mal sehen was die Sicherheitskräfte zu Tage bringen. Jedenfalls ist es nicht normal was hier im Moment geschieht. Wäre es nicht sicherer eine Brandwache in der Klinik zu stationieren bis der Spuk vorbei ist ? Doch ein Brandstifter am Werk ? Dann aber ist höchste Vorsicht geboten.

22 Kommentare zu Dritter Feueralarm innerhalb von 4 Tagen in der Schlossklinik

  1. Anonymous sagt:

    Gibt es schon einen Polizeibericht über/zur Brandstiftung in der Schlossklinik ?
    Wann ist die offizielle Pressekonferenz zum Tathergang?
    Wer weis mehr?

  2. Anonymous sagt:

    Hier mal der Bericht aus http://www.biberach-regional.de:

    BAD BUCHAU – Nach einem Brand in der Schloßklinik in Bad Buchau hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Der Verdacht auf Brandstiftung hat sich erhärtet.
    Donnerstagabend war in einem Gymnastikraum im Dachgeschoss des Gebäudes am Schlossplatz ein Feuer ausgebrochen. Wie berichtet musste die Feuerwehr 54 Personen vorsorglich evakuieren. Eine Klinikmitarbeiterin kam nach dem Einatmen von Rauch in ärztliche Behandlung. Der Sachschaden an der Zimmereinrichtung und durch Verrußungen beträgt nach ersten Schätzungen etwa 50 000 Euro. Bei der Suche nach der Brandursache schaltete die Polizei einen Sachverständigen ein. Nach ersten Anzeichen auf eine absichtliche Brandlegung übernahm am Freitagvormittag die Kripo die Ermittlungen. Trotz Vorsichtsmaßnahmen seitens der Klinik und verstärkter polizeilicher Präsenz kam es zu zwei weiteren Vorfällen: Freitagabend löste in einem Durchgang zwischen zwei Gebäuden gegen 18.15 Uhr ein Rauchmelder aus. Jemand hatte auf einer Toilette einen Mülleimer entzündet, ein Schaden entstand hier nicht.

    In einem Flur der weitläufigen Klinikanlage löschten Mitarbeiter am Montagnachmittag mit einem Eimer Wasser eine schwelende Ecke des dort verlegten Teppichbodens. Mit intensiven Ermittlungen versucht die Polizei den oder die Verursacher der Vorfälle dingfest zu machen. Sachdienliche Hinweise und Mitteilungen über verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang bitte an die Kriminalpolizei in Biberach (Tel.: 07351/4470).

  3. Anonymous sagt:

    Das ist interessant. Endlich eine klare Aussage. In Bad Buchau wird noch geheimniss Krämerei betrieben, von wem auch immer und in Biberach ist es schon korrekt veröffentlicht. Da sieht man mal wieder den Unterschied. Aber wenigstens war http://www.amfedersee.de sehr schnell mit seiner Mitteilung. Klasse , weiter so.

  4. Anonymous sagt:

    Na ja, eigentlich ist es ja egal, warum die Klinikleitung dies nicht möchte. Schlimmer finde ich, dass Bad Buchau wahrscheinlich einen kleinen Feuerteufel hat, da kann man nur hoffen, dass nicht noch mehr passiert und diesen schnell findet!!

  5. Heinz Weiss sagt:

    Natürlich sind wir aktuell am Ball wenn es sein muss. Ohne wenn und aber. Tatsachen sind nun mal der Puls aller Informationen. Und: wir haben schon beim ersten Feueralarm auf Brandstiftung getippt.

  6. Anonymous sagt:

    Bilder von der Brandkatastrophe sind inzwischen doch überall zu sehen..

  7. Anonymous sagt:

    Zeitung lesen! Gestern, 10.04. stand ein großer Artikel in selbiger! Beim ersten Brand auf Brandstiftung zu tippen ist keine große Leistung, auf die man stolz sein sollte – eine objektive Betrachtung der Sachlage ergibt sich nicht aus Spekulationen, sondern aus Tatsachen, die wohl jetzt langsam das Tageslicht erblicken!

  8. Anonymous sagt:

    Getippt ist ja noch nichts konkretes, kann er doch. Und was soll dabei Leistung sein, einen Depp zu vermuten der hier Feuer legt. Wozu leistet sich der Staat Brandtechnische Spezialisten. Die werden das bei Zeiten noch bestätigen. Muß ja nicht ein Patient gewesen sein, gibt auch Personal das unzufrieden ist, was aber kein Grund zu Brandstiftung sein kann. Aber auch dann ist es keine Leistung wie sie formulieren sondern leider Tatsache.

  9. Anonymous sagt:

    Was ist denn das für ein Bild vom Info? Ich dachte federsee.de hätte immer exkluisve fotos?

  10. Heinz Weiss sagt:

    Ganz einfach. Wichtige Leute der Moorheilbad gGmh duldeten nicht die Bildveröffentlichung eines aktuellen Brandfotos am Karfreitag welches eine Stunde nach der Brandstiftung in federsee.de erschienen ist. Also nahm ich auf entstanden Druck gegenüber anderen das Bild heraus und erlaubte mir 4 Tage später ein veröffentlichtes Bild mit Genehmigung von Info einzustellen.
    So ist das wenn man wichtigen Leuten einige Zeit zuvor mal seine Meinung kund tat. Kann eben nicht jeder vertragen – und die Revanche kam promt.

    PS:
    Anonym wäre der bessere Weg gewesen.
    Aber:
    viel Feind – viel Ehr !

  11. Anonymous sagt:

    Man kann sich auch lächerlich machen wegen eines Fotos.
    d.h.

  12. Anonymous sagt:

    Meines Wissens war nicht das Brandfoto das eigentliche Problem sondern der Kommentar dazu.
    Die Klinikleitung hat schon nach dem ersten Brand denn Ernst der Lage erkannt und einen Sicherheitsdienst beauftragt, welcher rund um die Uhr vor Ort war oder sogar noch da ist.
    Herr Weiss, hören Sie einfach auf ihre scheinbar
    vorhandenen Probleme mit der Klinik hier breitzuschlagen. Mit einem sachlichen Kommentar hätte auch die Klinikleitung sicher kein Problem damit gehabt. Wer hier von Geheimniskrämerei spricht ist nicht richtig informiert, die Presse wurde von der Pressestelle der Polizei , wie eigentlich überall üblich, umgehend informiert.

  13. Heinz Weiss sagt:

    Dass ein Forum Probleme mit sich bringt leuchtet jedem ein, denn schließlich werden hier Tatsachen vorgestellt. Gute und auch schlechte. Alleine schon deshalb da wir hier nun mal „Tacheles“ schreiben. Leider kann ich manche Probleme nicht öffentlich hier diskutieren. Bei vielen hängt ein Arbeitsplatz davon ab. Traurig aber wahr.

    Tacheles bezeichnet:

    * Die Redewendung Tacheles reden stammt aus dem Jiddischen (von hebr. tachlît = Ziel, Zweck) und heißt so viel wie direkt die unverblümte Wahrheit sagen; jemandem ohne Zurückhaltung ungeschminkt die Meinung sagen; Klartext reden; ein heikles Thema ansprechen; offen und deutlich reden.
    – alles klar, ok.

  14. Anonymous sagt:

    Warum ein Foto sperren wenn der Kommentar nicht passt. Logische Vorgehensweise wäre ein neuer Kommentar per Mail an den Herausgeber mit der Bitte diesen zu ersetzen.
    Denn der Kommentar ist ja immer noch da.

  15. Anonymous sagt:

    Als aufmerksamer Leser von federsee.de kann ich verstehen dass das Treiben und Tun nicht überall Freunde findet, außer es kommt ein dickes Lob mit Beweihräucherung über den oder die Betroffenen im Bericht vor. Dann ist alles gerne gesehen.
    Versuchen sie es mal damit.

  16. Anonymous sagt:

    Und zum wesentlichen. Ist der Brandstifter gefasst. Gibt es was neues in der Szene „Feuer machen“.

  17. Anonymous sagt:

    Das verläuft im Sande.

  18. Anonymous sagt:

    Die Gerüchte Küche brodelt. War es einer vom Hause, vom Personal. Man hört so einiges. Kommt Zeit für eine
    Erklärung an die Bürger.

  19. Anonymous sagt:

    Anscheinend war es eine Patientin.

  20. Anonymous sagt:

    Wichtig ist nur dass die oder der gefunden wird um weiteren Schaden, egal wo, zu verhindern.

  21. Anonymous sagt:

    Jemand war es bestimmt.

  22. Anonymous sagt:

    Schwäbische Zeitung lesen – ist dieses mal aktueller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.