24 Ermittlungsverfahren – Bitte jagt den Kriminellen Asylant endlich aus dem Lande…

24 Ermittlungsverfahren in zwei Jahren

Der 21-Jährige aus dem Bautzener Flüchtlingsheim war kein Unbekannter. Es handelte sich um „King Abode“, wie er sich selbst nennt. Er ist ein mittlerweile stadtbekannter Mann, der immer wieder Ärger macht. 24 Ermittlungsverfahren wurden in den vergangenen beiden Jahren gegen ihn eingeleitet, die Polizei schätzt ihn daher als Intensivtäter ein.

Nicht einmal zwei Wochen liegt der letzte Vorfall mit „King Abode“ zurück. Er spielte offenbar eine Schlüsselrolle bei den jüngsten Krawallen auf dem Bautzener Kornmarkt. Dort war der seit langem schwelende Konflikt zwischen Einheimischen und jungen Flüchtlingen Ende Juli erneut entflammt. Auch Rechtsextremisten mischten dort mit. Die Polizei war stundenlang im Einsatz, um die Kontrahenten zu trennen. „King Abode“ wurde bei dem Einsatz festgenommen.

 

Polizei in Bautzen

do guck na:

Nicht einmal zwei Wochen liegt der letzte Vorfall mit „King Abode“ zurück. Er spielte offenbar eine Schlüsselrolle bei den jüngsten Krawallen auf dem Bautzener Kornmarkt. Dort war der seit langem schwelende Konflikt zwischen Einheimischen und jungen Flüchtlingen Ende Juli erneut entflammt. Auch Rechtsextremisten mischten dort mit. Die Polizei war stundenlang im Einsatz, um die Kontrahenten zu trennen. „King Abode“ wurde bei dem Einsatz festgenommen.Wer ist dieser junge Mann, der die Polizei in Atem hält?„King Abode“ heißt eigentlich Mohamed Youssef T. Vor zwei Jahren floh er in einem Schlepperboot über das Mittelmeer nach Deutschland. „Natürlich hatte ich Angst. Mit mir waren weitere 176 Menschen an Bord. An Schlaf war während der Überfahrt nicht zu denken“, sagte er dem „Oberlausitzer Kurier“.In seinem Heimatland Libyen hatte der 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.