Monatsarchive: Februar 2020

Bad Buchau – Biberach: Drei teils schwer Verletzte bei Unfall nach Schneefall

Polizeifahrzeug aus Baden Württemberg

Biberach: Drei teils schwer Verletzte bei Unfall nach Schneefall

Drei Verletzte und rund 18.000 Euro Sachschäden forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstag, den 27.02.2020 in Biberach.
Laut Polizeiangaben war gegen 14.30 Uhr eine 66-Jährige in der Waldseer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Im Kreuzungsbereich Kolpingstraße wollte die Frau mit ihrem Opel nach links abbiegen, sagte sie später der Polizei. Sie fuhr jedoch geradeaus und stieß mit drei Autos zusammen. Deren Fahrerinnen warteten in der Gegenrichtung auf beiden Fahrspuren an der roten Ampel. Auf der Abbiegespur stand eine Nissan-Fahrerin und auf der Geradeausspur eine Renault- und eine VW-Fahrerin. Die Opel-Fahrerin kollidierte mit allen drei Autos, wobei der Renault etwa 20 Meter nach hinten geschleudert wurde.

Die Opel-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, die 69-jährige Renault-Fahrerin und die 41-jährige VW-Fahrerin leichte. Der Rettungsdienst brachte alle drei Frauen in ein Krankenhaus. Die Nissan-Fahrerin blieb unverletzt. An den stark beschädigten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 18.000 Euro. Bis auf den Nissan mussten alle abgeschleppt werden. Auch die Feuerwehr war an der Unfallstelle. Die Waldseer Straße musste halbseitig gesperrt werden. Zur Unfallzeit herrschte starker Schneefall. Nach Erkenntnissen der Polizei aus Biberach sei die mutmaßliche Verursacherin zu schnell und möglicherweise ungebremst in den Kreuzungsbereich eingefahren.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich bitte unter der Telefonnummer. 07351/4470 melden.

Bei Schnee und Eis gilt vor allem. Runter vom Gas!
Nur wer langsam fährt, kann noch rechtzeitig reagieren. Wer beschleunigt, sollte dies moderat und auf gerader Strecke tun. Vermeiden Sie unnötige Fahrstreifenwechsel und nutzen sie die „Motorbremse“. Vermeiden Sie auch ruckartige Lenk- und abrupte Bremsmanöver. Besondere Aufmerksamkeit ist auf Brücken, in Senken und schattigen Bereichen, wie beispielsweise Waldgebieten geboten. Dort können sich Eis und Raureif länger halten oder früher entstehen. https://www.bsaktuell.de/121305/biberach-drei-teils-schwer-verletzte-bei-unfall-nach-schneefall/

Kommentare deaktiviert für Bad Buchau – Biberach: Drei teils schwer Verletzte bei Unfall nach Schneefall

Bad Buchau, sicher ist sicher

Gurtkontrolle in Bad Buchau.

Erst klicken dann starten….

.

an der Ecke steht die Beobachterin und weiter unten an der Bushaltestelle die Überprüfer. Wer nicht angegurtet ist muss leider zahlen…

Kommentare deaktiviert für Bad Buchau, sicher ist sicher

Bus mit deutschen Schülern von Flüchtlingen mit Stöcken, Brettern und Steinen angegriffen. Auch das noch…

Bus mit deutschen Schülern von Flüchtlingen angegriffen

Calais, Frankreich. Schüler aus Lüdenscheid (NRW) waren auf Klassenfahrt nach London. Im französischen Calais wurde ihr Bus von Flüchtlingen mit Stöcken, Brettern und Steinen angegriffen. Zwei Scheiben gingen dabei zu Bruch. Ein Video dokumentierte die dramatischen Szenen. Weiterlesen auf come-on.de

Kommentare deaktiviert für Bus mit deutschen Schülern von Flüchtlingen mit Stöcken, Brettern und Steinen angegriffen. Auch das noch…

„Fridays for Future“ geht es letztendlich um den schnöden Mammon.

„Intransparente Kackscheiße“ – Bei „Fridays for Future“ wird um die Kohle gestritten

Auch bei den links-grünen und damit „antikapitalistischen“ Klimahysterikern von „Fridays for Future“ geht es letztendlich um den schnöden Mammon. Intransparente Finanzen und die Machtgeilheit Einzelner wirbeln den FFF-Klimakindergarten aktuell heftigst durcheinander. Im Fall einer…Weiterlesen https://www.journalistenwatch.com/

Kommentare deaktiviert für „Fridays for Future“ geht es letztendlich um den schnöden Mammon.

Mann ist im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen gestorben,

76-Jähriger stirbt nach Attacke dreier „Jugendlicher“

Berlin-Spandau. Ein 76-jähriger Mann ist im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen gestorben, die ihm drei „Jugendliche“ zugefügt hatten. Zuvor hatte er die drei mutmaßlichen Einbrecher, die eine benachbarte Laube einsteigen wollten, auf einem Fahrrad verfolgt Weiterlesen auf m.focus.de 28.2.20

Die Hartz-IV-Papers: Organisierter Sozialbetrug durch Migranten

Sachsen-Anhalt. Mitglieder eines großen syrischer Clans in Ostdeutschland täuschen systematisch die Behörden und beziehen unrechtmäßig Hartz-IV. Das Geld wird durch die Antragsteller dabei oft ins Ausland verschoben, um in Deutschland weiter als bedürftig zu gelten. Weiterlesen auf mdr.de

„Rumäne“ dreht durch, demoliert Autos und entführt Fahrerin

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Ein 25-jähriger „Rumäne“ dreht in Karlsruhe völlig durch, demoliert mehrere Autos, kniet sich auf die Fahrbahn, zwingt den Verkehr zum Anhalten beraubt einen Autofahrer, steigt ins Auto einer 31-Jährigen, zwingt sie zum Losfahren, schlägt sie, greift ihr ins Lenkrad und steuert auf die Gegenfahrbahn. Weiterlesen auf karlsruhe-insider.de

Kommentare deaktiviert für Mann ist im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen gestorben,

Ihre Werbung bei uns kostenlos, wer bietet mehr… ?

. die zündende Idee – lass einfach mal den Profi ran.

Natürlich nur auswärtige Firmen, für Buchauer ist das uninteressant, die kennt doch jeder…

Werbung kostet richtig Geld. Und eine Hälfte davon ist immer zu Fenster hinaus geworfen, man weiss nur nicht welche.. bei uns nicht sie sparen bares Geld ….. denn bei uns ist ihre Werbung kostenlos…

do guck na:

Papier ist Umweltverschmutzung im höchsten Grade, weg damit. Die Zeitung hat eh keine Zukunft und wenig Leser, die meisten sind am sterben…Lügenpresse hört man sei daran schuld.. ? Ja klar , nichts ist älter als eine Zeitung von gestern..

Wir stellen ihre Werbung nach Überprüfung auf Fremdenfeindlichkeit in amfedersee.de und nach Absprache kostenfrei ein.. Wir geben ein Zeichen, man kann alles kaputt machen, diese Versager braucht keiner.

info@atelier-weiss.de

Kommentare deaktiviert für Ihre Werbung bei uns kostenlos, wer bietet mehr… ?

Hetzjagt in Köln wird gnadenlos verschwiegen…danke


500 Migranten jagten Deutsche! Die verschwiegenen Hetzjagden von Köln

28. Februar 2020

Während Politik, Staats- und Mainstream-Medien noch damit beschäftigt waren, den Amoklauf eines offensichtlich Durchgeknallten in Hanau auf allen Kanälen zum »rechtsmotivierten Terroranschlag« umzulügen, um ihn der AfD in die Schuhe zu schieben, kam es im Kölner Karneval zu einem unfassbaren Vorgang, der Erinnerungen an die Silvesternacht 2015/16 aufkommen lässt. https://www.deutschland-kurier.org/

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal.

Kommentare deaktiviert für Hetzjagt in Köln wird gnadenlos verschwiegen…danke