Monatsarchive: Oktober 2015

Ärgernis der Woche in Bad Buchau

und plötzlich hängt eine Bierkasten große Messkiste aus Aluminium mitten in der Fußgängerzone, nennen wir das mal so. Für mich völlig unverständlich hier so einen Kasten direkt in die Laufstraße der Fußgänger zu montieren obwohl gleich daneben genügend Stützen und Stangen aus dem Boden ragen. Nein genau hier muss es sein laut Deutscher Wetterdienst der solche Kästen ohne Prüfung der Sicherheit für Personen und Fußgänger das tut.

IMGP4291

Ergebnis bevor noch die erste Wettermessung Auskunft darüber geben konnte ob das Wetter schlecht ist, bzw. der Feinstaub in Bad Buchau auch wirklich fein ist rannte eine Seniorin unterwegs mit ihren Rollator da gegen. Leicht verletzt mit blutendem Gesicht und kaputter Brille konnte man das Messergebnis jetzt schon frühzeitig frühzeitig erkennen.

Absoluter Schwachsinn und nur gefährlich. Wenigstens sollte der Kasten Signalrot sein dass man ihn sieht, nur wenn ein Sehbehinderter hier vorbei kommt war es das , Haftung der der das Hindernis erstellt und der der es für gut befunden hat. Noch besser und zwingend weg den Drecksammler und ab in die Grünfläche damit. Ist doch klar dass der Fußgänger hier abgelenkt ist von Autos, Radfahrern und anderen Fußgängern. Welcher normale Mensch rechnet mit einem Blechkasten in Augenhöhe, ich weiß keinen aber es gibt sie beim Wetterdienst – typisch Deutsch.

 

IMGP4294 IMGP4293

 

bitte nicht berühren, ja klar aber das Teil umrennen das geht schon. Fazit nächste Woche weg das Ding sonst misst der Deutsche Wetterdienst ein Donnerwetter in seinem Messkasten.

 

umwelt1

Für die Anbringung sind 2,50 m Mindesthöhe Unterkante Schild einzuhalten. Im begründeten Ausnahmefall kann abhängig vom Standort 2,20 m Mindesthöhe Unterkante Schild genehmigt werden.  So sieht es das Gesetz vor im öffentlichen Raum.

Als sich die Seniorin auf dem Rathaus im Bürgerbüro beschwerte wegen den kaputten Brille ect. hieß es einfach : da können wir nichts machen das macht der Deutsche Wetterdienst. Ich denke mal das Donnerwetter wird dem Wetterdienst zu viel werden und die Kiste ist die Tage wieder weg. Könnte man damit auch Hirnströme messen, dann wüssten wir vielleicht mehr über die Entstehung solcher Kapriolen.

umwelt2Wenn man halt zu faul ist einen Pfosten ins Grüne zu setzten nimmt man was sich gerade anbietet.

 

Kommentare deaktiviert für Ärgernis der Woche in Bad Buchau

Herzlich willkommen – Lehrer werden eingestellt – plötzlich geht alles.

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT

regierungspräsidium tübingen1 An die Damen und Herren Lehrkräfte des Landes Baden-Württemberg im Ruhestand

19. Oktober 2015  – Unterricht für schulpflichtige Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien und Vertretungsunterricht

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit den Flüchtlingen, die in unserem Land Schutz suchen, kommt eine hohe Zahl von jungen, schulpflichtigen Menschen zu uns. Allein in diesem Jahr werden es rund 30.000 sein. Ihnen fehlen vor allem die sprachlichen Voraussetzungen, um am Unterricht in den Regelklassen teilnehmen zu können. Diese zu vermitteln, ist eine besondere Herausforderung für unsere Schulen und die Schulverwaltung.

Bereits jetzt haben wir rund 2.000 Vorbereitungsklassen an allgemein bildenden Schulen und VABO-Klassen (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen) an beruflichen Schulen eingerichtet. In diesen Klassen werden Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien an die deutsche Sprache so herangeführt werden, dass sie am regulären Unterricht teilnehmen oder im Anschluss je nach anerkanntem Schulabschluss aus dem Heimatland eine Ausbildung absolvieren oderweitere berufliche Vollzeitschule besuchen können.

Mit einer Rekordeinstellung von rund 6.000 Lehrerinnen und Lehrern sind wir in diesem Jahr an die Grenzen des Bewerberreservoirs gestoßen. Deshalb wird es immer schwieriger, Personen zu finden, die in Vorbereitungsklassen eingesetzt werden können. Vor große Herausforderungen stellt uns aber auch die Gewinnung von Vertretungslehrerinnen und lehrern zum Ausgleich von Krankheits- und Elternzeitfällt.

Ich bitte deshalb herzlich um Ihre Mithilfe in dieser schwierigen Situation. Sofern Sie es mit Ihrer Lebensplanung in Einklang bringen können, würde ich mich über Ihre Bereitschaft freuen, Unterricht in Vorbereitungs bzw. VABO Klassen oder zur Vertretung zu übernehmen.

Sie können Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft am besten anzeigen, indem Sie im Internet unter www.lobw.de, Menüpunkt „Einstellung“ einen Online-Antrag als Vertretungskraft stellen.

Weitere Unterlagen sind in der Regel nicht erforderlich. Mail an die in der Anlage vom Referat 73 Ihres Regierungspräsidiums genannte Ansprechperson wenden. Immer wieder wird auch zu Recht die Frage nach dem zulässigen Zuverdienst zu den Versorgungsbezügen gestellt. Hier gilt als Faustregel, dass bis zu 7 Wochenstunden Unterricht nicht auf die Versorgungsbezüge angerechnet werden. Das Finanzministerium prüft derzeit eine Ausweitung dieser Zuverdienstregel. Wir werden Sie in dieser Frage auf dem Laufenden halten.

a.stoch kultusminister1Ich bitte Sie nun, in Ruhe zu überlegen, ob Sie helfen können, und würde mich freuen,

wenn Sie sich zum Mitmachen entschließen könnten.

Mit freundlichen Grüßen  Andreas Stoch MdL

2 Kommentare

Wir schaffen das locker. . .

fleißigedeutsche1

Kommentare deaktiviert für Wir schaffen das locker. . .

Bad Buchau GHS – Professor Forchhammer bei der Kinder-Uni am Federsee

Großes Wissen für kleine Leute  – mit Professor Karl Forchhammer

IMG_1951

Zu Gast in Bad Buchau war Professor Karl Forchhammer, der sich an der Universität Tübingen als Mikrobiologe mit kleinsten Lebewesen befasst.

Viele Stoffe in unserer Umwelt verändern sich wie durch Zauberhand, erklärte er. Die Zauberer sind diese kleinsten Lebewesen, die überall vorhanden sind und uns immer umgeben. Bakterien sind das Spezialgebiet von Professor Forchhammer, der mittels Bildern und einem lebhaften Vortrag seine klitzekleinen Forschungsobjekte vorstellte.

Die Lieblingsbeschäftigung der Bakterien ist, so Forchheimer: „Fressen, fressen, fressen! Bakterien fressen, um sich dann zu vermehren.“ Wenn sie eine bestimmte Größe erreicht haben, teilen sie sich in zwei Hälften, „wie man eine Wurst mit einer Schnur in zwei Hälften teilen kann“. Diese Mutterzellen teilen sich dann später nochmals und nochmals in vier, acht, sechzehn..…vierundsechzig neue Zellen, führt er den Kindern ein Rechenbeispiel für exponentielles Wachstum vor. So sind die Bakterien im Prinzip unsterblich, außer „man erhitzt sie – dann sind sie tot“. Das Ergebnis: „So kann man Milch haltbar machen“ sagt Forchhammer. Bleiben die Bakterien in der Milch, so wird diese rasch sauer. Denn die „kleinen Gesellen“ fressen den Michzucker und scheiden stattdessen Milchsäure aus.

 

Der anschauliche Vortrag motiviert die Zuhörerschaft zu immer mehr Fragen: „Haben die Bakterien neben der Mutter auch einen Vater?“ „Haben Bakterien Augen?“ Forchhammer lobte die klugen Überlegungen: Seine Antworten: „Nein, hier braucht man nur eine Mutter.“ Und: „Augen haben sie keine, aber es gibt Bakterien, die vieles, auch Hell und Dunkel, wahrnehmen können.“
Foto: Professor Forchhammer bei der Kinder-Uni am Federsee

Kommentare deaktiviert für Bad Buchau GHS – Professor Forchhammer bei der Kinder-Uni am Federsee

Die SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet im „Schlosscafé“ Laupheim am Samstag, 14. November, ihren diesjährigen Politischen Martini

bmjv-pst-christian-lange-copyright-001

Der Backnanger SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Lange, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesjustizministerium, und der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster wollen dort ab 17 Uhr die aktuellen Maßnahmen gegen „Korruption im Gesundheitswesen“ darlegen und mit dem Publikum diskutieren. „Nach Schätzung des Brüsseler Netzwerks gegen Korruption im Gesundheitswesen entsteht durch Korruption, Abrechnungsbetrug und Falschabrechnung in Deutschland derzeit ein jährlicher Schaden in Höhe von 13 Milliarden Euro“, erläuterte Gerster.

Durch Vorlage eines Regierungsgesetzentwurfs diesen Sommer solle jetzt die Korruption im Gesundheitswesen endlich auch mit Mitteln des Strafrechts bekämpft werden, was die SPD-Bundestagsfraktion seit Jahren fordere. „Wichtig ist uns, dass die ehrlich arbeitenden Ärzte, Apotheker und sonstigen Heilberufler geschützt werden und deshalb stellt der Gesetzentwurf klar, dass berufliche Zusammenarbeit im Gesundheitswesen grundsätzlich gewollt ist und nur unlautere Methoden strafbar sind“, so Gerster. Da das geltende Recht bisher nicht alle strafwürdigen Formen unzulässiger Einflussnahme im Gesundheitswesen erfasst habe, sei ein Straftatbestand gegen Korruption im Gesundheitswesen überfällig gewesen.

spd-lemli2
Der Eintritt zum Politischen Martini der SPD-Bundestagsfraktion am 14. November um 17 Uhr im Schlosscafé Laupheim ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter martin.gerster.wk01@bundestag.de, Telefon 07351/3003000. Für Nutzung des Martini-Speisenangebots (¼ Gans mit Knödel und Rotkraut à 17,90 €, Spinatlasagne à 9,20 € und vegetarische Maultauschen mit Salat à 9,20 €) liegt der Anmeldeschluss bei 5. November.
Pressemitteilung

Kommentare deaktiviert für Die SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet im „Schlosscafé“ Laupheim am Samstag, 14. November, ihren diesjährigen Politischen Martini

Biberach: Weber- Türk- Berg nicht mehr aktuell, schmeißt er endlich das Handtuch…?

webertürk1das abgekupferte Logo erinnert doch stark an Google,   weber- türk- berg .de

Unwissende suchen unter weber- berg.de

do guck na:

Google-Logo-1024x576-72dfdd78ac347ae3seit 2 Monaten Wartungsarbeiten… wofür, warum und wieso! Besser ist es nicht geworden – eher dümmlicher.

weber- türk- berg- de. Betreiber Dierk Andresen  schreibt seit Wochen :

„Bei der Einstellung neuer Beiträge kann es zu Verzögerungen kommen. Seit Wochen verzögert sich weber-türk- berg.de.  Hat vermutlich mit er Türk-Mafia Probleme. . . mehr nicht. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seiner “ Pizza- Konektschen“. .  . lach.  Wieder einer der den Schuss nicht gehört hat…

Da ist www.amfedsersee.de schon aktueller drauf.  Zwar weniger hetzerisch gegenüber Kollegen , dafür schneller und besser informativ.

4 Kommentare

Bernd Riexinger kommt nach Biberach

dielinke1
„Das muss drin sein!“, lautet das Motto der aktuellen Bundeskampagne der Linken, die prekäre Arbeits- und Lebensbedingungen thematisiert und bekämpft. Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen wird Die Linke Themen wie Existenzsicherung, ge­rechte Löhne, Altersarmut, Wohnen und Leiharbeit öffentlich machen und für bessere Bedingungen kämpfen.

Im Rahmen dieser Kampagne spricht der Vorsitzende der Partei DIE LINKE Bernd Riexinger in Biberach zum Thema „Was taugt das Gesundheitswesen? Privatisierung in Biberach“. In einem reichen Landkreis wie Biberach sah sich die Mehrheit der Freien Wähler, CDU, SPD und Grünen im Kreistag gezwungen der Privatisierung der Biberacher Kreisklinik zuzustimmen. Einzig Die Linke hat sich konsequent dagegen ausgesprochen. Leider werden  nun tatsächlichen massive Einsparungen umgesetzt mit dem Ziel der Gewinnmaximierung. Nach Meinung der Linken sollte die Daseinsfürsorge aber nie unter das Diktat der Bereicherung Einzelner gestellt werden, In Biberach darf außerdem vermutet werden, dass der finanzielle Gewinn auf dem Rücken des Personals und auf Kosten der optimalen Versorgung der Biberacher Bürger abgeschöpft wird.
19.00 Uhr: Abendveranstaltung zum Thema: „Was taugt das Gesundheitswesen? Privatisierung in Biberach“ Stadtteilhaus Gaisental, Banatstr.34

Kommentare deaktiviert für Bernd Riexinger kommt nach Biberach