Monatsarchive: Mai 2014

Kater in Kappel vermisst.

kater1

Kater ist gefunden 1. 6. 2014 , miau…!

Kommentare deaktiviert für Kater in Kappel vermisst.

Der Stadtstreicher Kolumne Nr. 120 ist erschienen.

Aktuelles zum Adelindis-Fest und Gedanken nach der Wahl 2014.

Jetzt lesen in der Rubrik „Stadtstreicher“

Kommentare deaktiviert für Der Stadtstreicher Kolumne Nr. 120 ist erschienen.

Der Stadtstreicher Kolumne Nr. 120 ist erschienen.

Adelindisfest 2014 – 90 Jahre

„Zur Erinnerung an diesen Festtag, der Tausende nach Buchau führte und mit der Aufhebung des Stiftes 1802 endete, gründeten Buchauer Bürger nach dem Ersten Weltkrieg den Adelindisverein und gestalteten 1924 das Adelindisfest neu als Heimat- und Kinderfest.“ So steht es in der Einleitung in „Bad Buchau.de“.

Haben Sie von diesem 90. Jubiläum schon einmal etwas gehört?

Nein? Schämen Sie sich! Dafür wissen wir dieses Jahr von kompakten und risikoreichen Umstellungen des Festablaufs. Das heißt, wer das Federseejournal vom 27. Mai 2014 Ausgabe 11 liest, auch wieder nicht. Hier liest man folgendes: „Die altbewährten Festbestandteile wie Adlerschießen, Festgottesdienst, Vergnügungspark, Schülerbewirtung am Montagvormittag und der Höhepunkt des Festes, der historische Festumzug am Sonntag, haben ihre festen Plätze im Festverlauf…“.

Kein einziger Hinweis, dass dieser Festverlauf doch erheblich durcheinander gewirbelt worden ist. Oder doch nicht? Vielleicht war es eine Falschmeldung in der SZ? Soll ja laut Rathaus immer mal vorkommen. Im Jahreskalender der Kreissparkasse Biberach ist das Adelindisfest gar auf das Wochenende 27. bis 29. Juni 2014 angekündigt. Also bei so viel Umstellung und Durcheinander ein würdiges 90. Jubiläum zu feiern ist nicht einfach. Die einen werden 1 Woche zu früh kommen, die anderen zu falschen Uhrzeiten des Festablaufs, die man nun schon jahrzehntelang gewohnt ist.

Da kann man nur noch beten: „Oh, heilige Adelindis, vergib uns unser Durcheinander und stärke unseren Mut zu Veränderungen. “, wenn man überhaupt den Festgottesdienst in der Stiftskirche findet. Wer um 13,30 Uhr am Sonntag den Festumzug besuchen will, hat diesen leider verpasst und kann höchstens noch ein paar klägliche Reste im Festzelt antreffen. Aber nun wissen Sie wenigstens zuverlässig, dass wir das 90. Jubiläum des Adelindisfestes feiern. Ein doch stolzes Ergebnis. Jetzt kann man doch erwarten, dass Petrus dies auch respektiert und ausnahmsweise einmal ein Sonnenscheinwochenende bereit hält. Also dann viel Spaß!

Noch eine Besonderheit ist zum Jubiläum nachzutragen. Erstmals in der Geschichte wird ab 2015 ein Mitgliedsbeitrag eingeführt. Der Zuschuss der Stadt wurde auf 5.000 Euro um ein mehrfaches erhöht. Bisher reichte die breite ehrenamtliche Mitwirkung und der zahlreiche Spendeneingang aus der Bevölkerung sowie von den Betrieben/Handel immer aus, das Fest abzuwickeln, ja sogar wesentlich auszuweiten und auszustatten. Darüber nachzudenken lohnt sich.

Europa- Kreistags- und Gemeinderatswahlen

Der Wahlmaraton ist gelaufen. Wie üblich, ist die Wahlbeteiligung bei allen drei Wahlen in Bad Buchau nicht unerheblich unter dem Kreisdurchschnitt. Das gehört zur Tradition. Ansonsten liegen die Veränderungen bei der Europawahl im Trend des Kreises. Das gilt im Prinzip auch für die Kreistagswahl. Im Wahlkreis VI Bad Schussenried/Bad Buchau sind im Bereich Bad Schussenried zwei neue Kreistagsmitglieder gewählt, für Bad Buchau die bereits bekannten drei Vertreter Diesch, Scheffold und Mayenberger.

 

Die größten Veränderungen erfolgten zwangsweise im hiesigen Gemeinderat.

Die drei verbliebenen Bewerber aus dem alten Gemeinderat konnten sich wieder behaupten. 11 Gemeinderäte ziehen neu ein. Zweifelsohne eine Chance für einen neuen Anlauf des Gesamtgremiums, das sich „freiwillig“ aufgelöst hat. Entsprechend hoch sind die Erwartungen in mancherlei Beziehung. Jetzt sind alle Beteiligten gefordert, die verbliebenen wie die neuen Räte und vor allem auch die Verwaltungsspitze des Rathauses. Es wird nicht einfach werden, wenn man die alten Schienen nicht verlässt. Offenheit und Ehrlichkeit nach innen und außen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Diesbezüglich und vom Sachverstand her, hat die Verwaltung gegenüber den neuen Gemeinderäten zunächst eine uneigennützige Bringschuld und Aufklärungspflicht. Ebenso die Verhandlungsführung im Gemeinderat durch den Bürgermeister setzt maßgebende Akzente. Hier werden die Maschen aufgenommen, die später das Stricken der Muster ermöglichen.

In der Hoffnung, dass es kein Kettenhemd sondern ein wohliger, attraktiver Pulli für unsere Stadt wird und damit der Stadtstreicher seine Kolumnen verringern oder auf unpolitische Dinge verlagern kann, seien Sie gegrüßt. Es würde uns wirklich freuen.

PS.

Die FWV Fraktion hat zwei Sitze verloren (Verlust 25%), die CDU einen gewonnen; neu hinzugekommen ist der DU-Sitz. Im Gemeinderat selbst ist damit Stadtrat Weiss das Zünglein an der Waage. Aber der Bürgermeister hat auch Stimmrecht. So könnte auch er das Zünglein an der Waage werden. Man weiß ja sowieso oft nicht, wie er sich bei Beschlüssen entschieden hat. Er hält sich in der Meinungsäußerung wie beim Bekennen gerne vornehm zurück.

 

 

 

Kommentare deaktiviert für Der Stadtstreicher Kolumne Nr. 120 ist erschienen.

Ihre Grüße an den neuen Gemeinderat von Bad Buchau.

neuerRat2014

amfedersee.de stellt vor, unser neuer Gemeinderat. Wenn sie schon daran gedacht haben ihrem Kandidaten aus der CDU oder von den FWV zu ihrem Erfolg zu gratulieren, dann tun sie es jetzt und hier.

Darüber freut sich jeder der sich aufstellen lies und den Mut hatte sich um ein Ehrenamt zu bewerben. Allen nochmals ein herzliches Dankeschön sowie auf gute effiziente Zusammenarbeit zum Wohle aller Bürger.

5 Kommentare

Aus dem Stand im Gemeinderat

heinzgroß1

Die neue Liste „DU- Die Unbestechlichen“ mit Heinz Weiss hat es bei der Gemeinderatswahl in Bad Buchau aus dem Stand ins Gremium geschafft. Damit wird der Spitzenkandidat Heinz Weiss unter neuer Flagge ins Rathaus einziehen. Heinz Weiss war 2009 zum ersten Mal in der Liste CDU angetreten und konnte damals 1.054 Stimmen für sich gewinnen.

Bei der heutigen Wahl 2014 haben die Buchauer mit 1.017 Stimmen für die neue Einmann- Liste „DU“ und damit für Heinz Weiss gestimmt. Das ist die Bestätigung für seine Politik und ein deutliches Signal den Kurs fortzusetzen!

Heinz Weiss bedankt sich für die breite Unterstützung der Buchauer und dem nominalen 7. Platz bei dieser Wahl.
Wir gratulieren auch den anderen Wahlsiegern und freuen uns auf frischen Wind im Rathaus und damit hoffentlich eine bessere Zukunft für unsere Stadt.

Weiterlesen

19 Kommentare

Wahl des Gemeinderats in Bad Buchau am 25.Mai 2014

Vorläufiges amtliches Endergebnis (23.10 Uhr):

Sitzverteilung: 7 CDU, 6 FWV, 1 DU

Wahlvorschlag Freie Wählervereinigung (FWV):

Nr. Name, Vorname  Ergebnis  Mandat

101 Bechtle, Elmar   500  Ja?

102 Fötsch, Raphael  304 Nein

103 Hohl, Stefan 1.312 Ja

104 Horlacher, Sabine 427 Nein

105 Mayenberger, Charlotte 1.702 Ja

106 Pfister, Elena 478 Nein

107 Schultheiß, Klaus 719 Ja

108 Walser, Hans-Jürgen 500 Nein?

109 Wissussek, Michael  1.657 Ja

110 Zippel, Michael 746 Ja

 

Wahlvorschlag Christlich Demokratische Union (CDU):

Nr. Name, Vorname Ergebnis  Mandat

201 Dr.Bitter, Georg 299 Nein

202 Breimeier, Peter 876 Ja

203 Bürker, Thomas 894 Ja

204 Feurle, Stefan 1.487 Ja

205 Gruschka, Marian 161 Nein

206 Kleinau, Karl-Heinz 916 Ja

207 Lipke, Angelika 1.934 Ja

208 Miller, Caroline 373 Nein

209 Müller, Gerwig 1.561 Ja

210 Nick, Thomas 407 Nein

211 Renz, Peter 270 Nein

212 Sandmaier, Sebanstian 848 Ja

 

Wahlvorschlag Die Unbestechlichen:

Nr. Name, Vorname Ergebnis Mandat

301 Weiss, Heinz 1.017  Ja

 

Kommentare deaktiviert für

Autofahrerin bekifft, Beifahrer mit Haftbefehl gesucht

Eine Verkehrskontrolle erforderte polizeiliche Maßnahmen bei beiden Insassen.

Eine Verkehrskontrolle am Freitagvormittag gegen 10 Uhr sollte die Polizei noch einige Zeit beschäftigen. Eine Streife hatte einen Citroen in der Zwiefalter Straße einer Kontrolle unterzogen. Während der Kontrolle erbaben sich bei der 28-jährigen Fahrerin Hinweise auf Rauschgiftkonsum. Ein entsprechender Vortest erhärtete den Verdacht sowohl auf Cannabis als auch synthetische Drogen. Die Fahrerin räumte dies in ihrer Vernehmung auch ein. Bei ihr wurde eine Blutprobe erhoben. Gegen den 21-jährigen Beifahrer lag ein Haftbefehl vor. Dieser wurde nach der Zahlung einer Geldstrafe abgewendet. Bei ihm wurde ein Joint gefunden. Auf Anordnung eines Richters wurde seine Wohnung durchsucht, wo weitere Drogen und Hanfpflanzen aufgefunden wurden.

Kommentare deaktiviert für Autofahrerin bekifft, Beifahrer mit Haftbefehl gesucht