Monatsarchive: Oktober 2009

Grüngut, Gartenabfälle und Hölzer

mein Freund der Baum ist tot…

Überall sieht man jetzt Grüngut und Gartenabfall stehen. Was aber wenn außerhalb der Zeit Grüngut, Gartenabfälle Baumschnitt und sonstiges anfällt? Da werden wir hier leider etwas zu wenig bedient. Dringend gehört ein Container her für Gartenabfälle. Nicht jeder kann sich mit 2 Abholterminen im Jahr zurecht finden. Warum nicht am Recyclinghof neben dem Abfallpapier noch ein Grüngut Container stellen. Denke mal das wäre die richtige Alternative für die Bürger wenn sie mehr und öfters Grüngut zum weggeben haben. Dann sollte auch das wilde Ablagern von Grüngut im Wald ein Ende haben. Solange keiner weiß wohin damit ist der Wald eine angenehme Entsorgung für den Gartenbesitzer. Andererseits wollen wir ein schönes grünes Buchau – und dann wiederum kann man seine Gartenabfälle nicht richtig entsorgen…Deshalb für ein grünes Buchau…ein Sammelplatz ganzjährig ist die sauberste Lösung. Gibt es in anderen Gemeinden ja auch…ok.

5 Kommentare

Azubis: „Ohne Auto hat man keine Chance“

Auch junge Leute leben gern auf dem Land oder im Kurstädtchen Bad Buchau. Aber, so sagen es Azubis der Federseeklinik und der Firma Kessler im SZ-Gespräch, zum Weggehen sei für sie nicht viel geboten. Sie seien immer auf das Auto angewiesen, hätten aber gern ein Bistro vor Ort.

Zum Wohnen in Ordnung

Immerhin gebe es ein paar Vereine und eine Landjugend, sonst wäre in Bad Buchau kaum ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene vorhanden. „Zum Wohnen ist Bad Buchau in Ordnung, zum Weggehen nicht“, sagt Nicole Bendel (26) aus Steinhausen. Die anderen nicken.Das heißt: Abends, und besonders am Wochenende, braucht man ein Auto. Dann geht es, erzählen die jungen Leute, nach Biberach, Ravensburg, Ulm oder Memmingen und manchmal sogar nach Bregenz. „Anders hat man keine Chance, Spaß zu haben“, sagt Dominik Geiger aus Bad Buchau.

Selbst etwas vor Ort auf die Beine zu stellen, daran haben zum Beispiel Nicole Bendel und ihre Kollegin Sabrina Golms (18) schon öfter gedacht. Leider fehle es ihnen sowohl an Geld als auch an Zeit, um einen Treff einzurichten und zu organisieren. Ein Bistro, ein gemütliches Café für junge Leute, haben sie sich vorgestellt.

„Freitagabends mit Cocktails“, spinnt der Zivildienstleistende Franz Krug (19) aus Eberhardzell den Faden begeistert weiter. „Wie das ,Tweetys‘ in Biberach“, beschreibt Sabrina Golms ihr Wunschlokal.

Ihrer Heimat dauerhaft den Rücken kehren, erzählen die jungen Leute, wollen sie wegen des eingeschränkten Freizeitangebots jedoch nicht. „Ein Jahr im Ausland wäre schon eine Erfahrung wert“, sagt Sabrina Golms. „Klar ist es spannend, mal rauszukommen“, sagt auch Dominik Geiger, ergänzt aber: „Andererseits wohnen hier in Buchau ja auch meine ganzen Freunde und meine Familie.“

Gut leben könne man schon in einer Stadt wie Bad Buchau, aber gut weggehen eben nicht, so lautet das Fazit.

„Nichts los hier“, da sind sich die etwa 40 Jugendlichen einig. In Bad Buchau werde für junge Leute kaum etwas geboten. Das „Kolonial“ und das „Miami“, zwei Kneipen, gebe es, doch die seien hauptsächlich für Erwachsene und nicht immer billig. Für das Jugendzentrum fühlen sich viele der Azubis mit ihren durchschnittlich 19 Jahren schon zu alt. „Außerdem kann man da nicht einmal Dart oder Billard spielen“, sagt der in Bad Buchau lebende Wadim Schatz.

(Erschienen: Bild- Text: SZ- Riedlingen-26.10.2009)

10 Kommentare

Verkaufssonntag Bad Buchau

Kommentare deaktiviert für Verkaufssonntag Bad Buchau

Skibörse in Bad Buchau

skibörse1

Kommentare deaktiviert für Skibörse in Bad Buchau

Stille Plätze zum verweilen Teil 3

Seit 5 Wochen schon: neben dem Naturschutzzentrum und absolut direkt am Weg zum Federsee, …weg damit !

Müssen wir das unseren Gästen an tun. Freundlicher Tourismus sieht wohl etwas anderst aus !

2 Kommentare

Engelgasse neu eröffnet für den Strassenverkehr

rechtzeitig zum Verkaufsoffenen Sonntag ist nun die Engelgasse neu erstellt worden im Rahmen der Stadtsanierung. Gut gelungen, sehr übersichtlich und sauber gearbeitet. Fast alles fertig bis auf die kleine Ecke zur Spitalgasse, aber auch das wird noch schön und harmonisch werden. Ein weiteres Stück schönes Bad Buchau wenn auch mit gewaltigem Stress verbunden, viel Ärger und Aufregung. Aber was mal war sollte man einfach vergessen können und sich am Neuen erfreuen.

www.bau-schuetzbach.de

Kommentare deaktiviert für Engelgasse neu eröffnet für den Strassenverkehr

Jahrgängertreffen 1959 in Bad Buchau

1959

Kommentare deaktiviert für Jahrgängertreffen 1959 in Bad Buchau