Monatsarchive: Oktober 2008

27-Jähriger kommt nicht von Drogen los.

 

 

joint.pngBAD SCHUSSENRIED

 

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist ein 27-Jähriger jetzt unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt worden. Der Autofahrer fiel am Donnerstagabend einer Polizeistreife wegen beschlagener Scheiben auf. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass auch mit dem Mann etwas nicht stimmte. Gesteigerte Nervosität, wässrige und gerötete Augen ließen den Verdacht einer Drogeneinwirkung aufkommen. Dem war auch so und der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Dieselbe Prozedur hatte er vor einigen Tagen schon einmal mitgemacht. Im Zusammenhang mit dem jüngsten Verstoß übergab der Mann den Polizeibeamten zwei Einmachgläser mit Marihuana sowie ein rauchfertiges Gemisch aus Marihuana und Tabak.  Auf ihn kommen  eine erneute Anzeige mit Bußgeld, Punkten und Fahrverbot sowie weiteren Maßnahmen der Führerscheinstelle und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu. 

Kommentare deaktiviert für 27-Jähriger kommt nicht von Drogen los.

Wie blöd wird der Bürger hingestellt- zwei Jahre keine Kfz-Steuer für saubere Neuwagen.

abgase1.png

Die Bundesregierung will die Kfz-Steuer für umweltfreundliche Neuwagen für zwei Jahre aussetzen. Die Länder müssen noch zustimmen. Der Staat macht mal eben etwa 1,2 Milliarden Euro locker. Nur wegen des Kfz-Steuererlasses kaufen sich auch nicht mehr Leute schon wieder abgasärmere und dazu noch überteuerte Autos. Einen Golf nicht in Deutschland gekauft, bringt sofort 2700.00 € Ersparnis, wissen das unsere Herren Politiker. Aber woher sollen die das wissen mit ihren von uns bezahlten Dienstwagen. Die Kfz-Steuer beträgt für die meisten Autos der Mittelklasse zwischen 200.00 – 300.00 € pro Jahr. Wie bescheuert hält den die Regierung uns, die Bürger? Warum boomt der Gebrauchtwagenmarkt, weil die Leute kein Geld für einen Neuwagen haben (außer Leasing). Was für ein Irrsinn wir hier betrieben: Selbst Euro-4-Norm-Fahrzeuge werden für ein Jahr von der Steuer befreit. Das heißt: Jeder Angeber, der sich einen fetten Geländewagen vom Typ Cayenne, Audi Q7 oder BMW X 5 zulegt (ihn insgesamt von der Steuer absetzt, weil natürlich Dienstwagen!) und künftig in der Praxis so um die 25 Liter auf Hundert durch haut, wird auch noch steuerlich gefördert?! Das darf doch wohl nicht wahr sein…

Stell dir mal die Steuererleichterung vor: du bezahlst 18.000 für ein neues kleines Auto (Euro5-6) und  bekommst 150.00 €  zurück. Das wird dein Geschäft des Lebens, vergiss aber nicht dass dein Gebrauchter  statt 8000.00 € nur 5000.00 € erzielt. Da er ja nicht Abgasarm (Euro5-6) ist wie die neuen Fahrzeuge welche 150.00 € Steuerersparnis bringen. Dass dein altes Fahrzeug in den nächsten Monaten in der Abgassteuer kräftig erhöht wird ist auch klar, das 1,2 Milliarden Steuergeschenk an die Besserverdienenden müssen doch irgendwie wieder reinkommen. Bauernfängerei ist das und keiner merkt es. Oder-wer schenkt eigentlich den Radfahrern ein neues Alu-Fahrrad, leicht bequem und rostfrei? Immerhin verunreinigen sie die Umwelt rein gar nicht. Haben aber auch nichts zu melden. Pech gehabt.

studiengeb__hr.png

Um die Wirtschaft anzukurbeln soll der Staat jedem Bürger einen Steuerscheck über 550 ,- € per Barauszahlung überreichen. Dies noch vor Weihnachten -das nennt man den Einzelhandel hoch bringen und die Kaufkraft in Fahrt bringen. Aber solche Ideen kommen unseren Politkern nicht in den Sinn, zu unpopulär für unseren Erzengel Gabriel.

2 Kommentare

Rollerfahrer setzt sich unter “Stress”

 

Etliche Unannehmlichkeiten hat sich ein 17-jähriger Rollerfahrer in der Mittwochnacht in Riedlingen eingebrockt. Der Jugendliche war gegen 2 Uhr auf der Hindenburgstraße unterwegs und versuchte vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Das schaffte er nicht und  bei der anschließenden Überprüfung  hatte er rund 0,60 Promille Alkohol intus. Außerdem besteht der Verdacht, dass  der Roller frisiert ist und damit zusätzlich ein Führerscheinvergehen vorliegt. Eine Nachschulung, Punkte, eine Geldbuße sowie ein Fahrverbot sind schon mal sicher; sollte der Roller tatsächlich schneller als 45 Stundenkilometer laufen, steht auch noch eine Strafanzeige ins Haus.

Kommentare deaktiviert für Rollerfahrer setzt sich unter “Stress”

Der erste Schnee in Bad Buchau.

schnee08.png

Der erste Schnee im Garten und…

das sagt die Polizei dazu. Der erste Schneefall des Winters 2008/2009 sorgte im Landkreis Biberach für relativ geringe Verkehrsbehinderungen. Hauptsächlich betroffen waren während der Nacht die Albhochflächen im Großraum Riedlingen. Dort führte starker Schneefall während der ersten Nachthälfte auch auf den Straßen zu einer geschlossenen Schneedecke. Bei der Polizei wurden jedoch nur zwei witterungsbedingte Unfälle bekannt. Dabei wurde eine Person leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 EUR. Nasser Schnee brachte einige Bäume zum Umstürzen, was wiederum Einsätze für die Feuerwehr nach sich zog. Im Einsatz waren, hauptsächlich auf der Albhochfläche, auch die Streu- und Räumdienste.

 

Aktuell ist hauptsächlich auf der Albhochfläche noch mit Verkehrsbehinderungen durch Schneematsch zu rechnen. Die Streudienste sind im Einsatz.

 

Insgesamt sollten sich die Verkehrsteilnehmer auf die (hoffentlich bekannten) winterlichen Straßenverhältnisse und Risiken einstellen.

1 Kommentar

Einbrecher suchen Kindergärten heim.

RIEDLINGEN

In zwei Kindergärten in Riedlingen wurde in den letzten Tagen eingebrochen. Betroffen war der Städtische Kindergarten in der Gammertinger Straße sowie der Katholische Kindergarten an der Alte Unlinger Straße. An letzterer Stelle warfen die Täter mit einem Stein ein WC-Fenster ein,  gelangten aber nicht ns Gebäude. Anders beim zweiten Fall. Dort zertrümmerten Unbekannte ebenfalls ein Fenster und durchwühlten in einem Personalraum sämtliche Behältnisse. Dabei  stießen sie auch auf einiges Bargeld. Der angerichtete Schaden und die Beute summieren sich auf über 1000 Euro. Die Polizei hat an den Tatorten etliche Spuren gesichert. Deren Auswertung sowie die Ermittlungen dauern an. Als Tatzeit für die beiden Einbrüche kommt die Spanne zwischen Sonntag und Dienstag in Betracht. Sollte jemand verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wird um Mitteilung an das Polizeirevier Riedlingen, Telefon 07371/ 9380, gebeten.

Kommentare deaktiviert für Einbrecher suchen Kindergärten heim.

Liederkranz Bad Buchau im Goldenen Saal, Schloß Bad Buchau.

glocke1.png

Das Lied von der Glocke.

Samstag den 8. 11. 08 und Sonntag den 9.11. 08

im Goldenen Saal im Schloß Bad Buchau  jeweils ab 20.00 Uhr.

Oratorium nach Worten von Friedrich Schiller.

Kommentare deaktiviert für Liederkranz Bad Buchau im Goldenen Saal, Schloß Bad Buchau.

Faustschlag ins Gesicht vor dem GO-IN in Kanzach.

Durch einen Faustschlag ins Gesicht verlor ein 18-Jähriger einen Zahn. Zu dem Vorfall war es gekommen, als der 18-Jährige etwas abseits vom Parkplatz der Disco „GO IN“ in Kanzach seine Notdurft verrichtete und dabei von einer fremden Person als „Schwuchtel“ beschimpft wurde. Nach einem kurzen Wortgefecht kam eine weitere unbekannte Person hinzu und versetzte dem 18-Jährigen einen Faustschlag mitten ins Gesicht. Die beiden Aggressoren ließen erst ab, als ein Bekannter des Geschädigten hinzu kam und schlichtete. Sie fuhren mit einem Kleinwagen mit Sigmaringer-Kennzeichen davon. Das von den Zurückgebliebenen abgelesene Kennzeichen war aber allerdings falsch.  Die Ermittlungen der Riedlinger Polizei dauern weiter an.

Kommentare deaktiviert für Faustschlag ins Gesicht vor dem GO-IN in Kanzach.