Monatsarchive: September 2008

Dieselklau im Wert von rund 400 Euro

Diesel im Wert von rund 400 Euro hat ein bislang Unbekannter in der Nacht auf Samstag an einem auf dem Gelände der stillgelegten Bahnverladestation zwischen Unlingen und Daugendorf abgestellten Lkw gestohlen. Hierbei wurde am Fahrzeug außerdem ein Sachschaden von 100 Euro angerichtet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Riedlingen unter Telefon 07371/938-0 entgegen.

Kommentare deaktiviert für Dieselklau im Wert von rund 400 Euro

Mann treibt sich in Pferdestall herum, erhöhter Aufmerksamkeit ist angesagt.

 BIBERACH-HAGENBUCH

Die Biberacher Polizei ermittelt seit Wochenanfang wegen eines verdächtigen Vorganges in einem Ponystall in Biberach-Hagenbuch. Eine Zeugin hatte am Montag in der Mittagszeit in ihrem Ponystall einen fremden Mann angetroffen. Dieser hatte ein freilaufendes Pony von der Weide  in einen Stall gelockt und dort mit einem Strick angebunden. Nachdem ihn die Frau auf sein Verhalten ansprach, flüchtete er unerkannt in ein Maisfeld. Trotz einer polizeilichen Suchaktion blieb er verschwunden. Weitere Nachforschungen sind im Gange. Der Verdächtige wird als jüngerer, großer, schlanker Mann beschrieben. Die Polizei ruft Pferdebesitzer, Spaziergänger und sonstige auf freiem Feld aufhältliche Personen zu erhöhter Wachsamkeit auf.  Verdächtige Beobachtungen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Bei ihren Ermittlungen arbeitet die Biberacher Polizei eng mit Nachbardienststellen zusammen, in deren Bereichen in letzter Zeit Pferdeschändungen verübt worden sind.  

Kommentare deaktiviert für Mann treibt sich in Pferdestall herum, erhöhter Aufmerksamkeit ist angesagt.

Bad Buchau, wieder ist ein Tag zu Ende.

rathausausflug.png

Wieder ist ein Tag zu Ende, oh wie freuen sich meine Hände. Hab ich auch nicht viel gemacht, aber doch den Tag verbracht.

Die Bediensteten der Stadt Bad Buchau und dem Gemeindeverwaltungsverband hatten heute morgen ihren Jahresausflug gemacht. Alle sind wieder zurück. Müde und abgespannt laufen sie von der Bushaltestelle in die Innenstadt. Denke mal dass es im Gasthof Kreuz noch ein Abendmahl zur Stärkung gibt. So ein Betriebsausflug verbraucht auch jede Menge Kalorien die Körper Seele und Geist zusammen halten. Aufgefallen ist mir die langsame Gangart, denn für gewöhnlich sieht man die Staatsdiener ab 17 Uhr wesentlich schneller über den Marktplatz gehen. Na ja, es kommen auch wieder ruhigere Tage.

7 Kommentare

Holzgeländer vom Steg nach Moosburg beschädigt.

Einen Schaden von mehreren 1000 Euro haben Unbekannte vor einigen Tagen im Banngebiet „Staudacher“ zwischen Bad Buchau und Moosburg angerichtet. Wie jetzt bekannt wurde, haben die Täter von Freitag auf Samstag (12./13. September)  am Geländer eines Holzsteges rund 60 Latten mit Fußtritten zerbrochen. Anwohner oder sonstige Zeugen, die in der Tatnacht umherziehende junge Leute gesehen oder gehört haben, werden um Mitteilung an die Polizei Bad Buchau, Telefon 07582/9307-0,  gebeten.  Auch an sonstigen verdächtigen Wahrnehmungen ist die Polizei interessiert. Für den entstandenen Schaden muss der Gemeindeverwaltungsverband Bad Buchau aufkommen.

Kommentare deaktiviert für Holzgeländer vom Steg nach Moosburg beschädigt.

Hotel Corallo – Mailand, nein Danke!

 corallo1a.png

Frühstück mit Bettler-Niveau und die Wurst angeschimmelt über Tage, alte Bötchen auf Wunsch. Grundsätzlich gibt es nur Toastbrot aus einem Haushaltstoaster mit der entsprechenden Wartezeit. Weiche Frühstückseier Fehlanzeige, diverse Wurst Fehlanzeige und heißer Kaffee ein Wunschtraum. Dafür eine seit Wochen verdreckte Kaffekanne – für die Touristen tut es das allemal. Nein Danke. Hat Mailand die Weltstadt nötig, sich so zu präsentieren..mit einem ungepflegten Hotel ..? Gibt es einen Wirtschaftskontrolldienst in Mailand? – eher nicht.

Jedoch im Internetauftritt steht vieles was man glauben kann oder auch nicht.

Daumen nach unten und Gammel-Hotel verlassen! Gutgläubige Internetreservierung war ein Schuss in den Ofen!!!!

Auszug aus dem Prospekt: über 34 Zimmer für Ihren Aufenthalt in Mailand mit dem besten Komfort.

www.hotelcorallomilano.it       (mal selber reinschauen und die Bilder vergleichen.)

corallo2.png

Blick aus dem Hotelzimmer. Ein Hinterhof mit konstanten 24 Std. Lärm

Frühstückstheke ohne Angebot. Kaffe aus Uraltgerät – kalt. Frisches ist Luxus!

Ein Bett zum wach bleiben – lach. Maximal drei Schuhe breit. Einfach zu schmal, Kreuzschmerzen garantiert.

Duschkabine defekt und Schimmel vorhanden. Im Prospekt angebotene Bademäntel trotz intensiver Suche  nicht gefunden.

Extrem hellhörige kleine Zellenräume mit Steinfliesen. Zimmernachbarn über 3 Zimmer hinweg zu hören. . Sie sind praktisch nie allein. Wenn sie trotzdem ängstlich sind gehen sie ins Bad, dort können sie über die Belüftungslöcher andere Hotelgäste eine Etage höher belauschen…alles klar..ok.

Komfort ist etwas anderes.

corallo3.png

corallo4.png

www.hotelcorallomilano.it

englischer Sprache

9 Kommentare

Drachenfest vor Buchaus Toren, in Oggelshausen

An der immer zu kurzen Leine in die Lüfte… Oggelshausen zeigt wie man sich in die Lüfte schwingt.

drachenfest2_1.png

Das dritte Drachenfest in Oggelshausen ist eine freudige Aktion gewesen. Auf dem Segelflugplatz der Fliegergruppe Federsee ging es heiß her…. Die Ringschnaiter Drachenfreunde „Wolkenschieber“ leiteten die Veranstaltung und waren Gastgeber.
Am Samstag war Regentag und daher etwas weniger Zuschauer als sonst. Trotzdem sind aus dem süddeutschen Raum viele Drachenliebhaber und Drachenflieger angereist. Echte Drachenbändiger lassen sich auch nicht vom Wetter abhalten um ihre selbstgebauten Drachen fliegen zu lasen… und wie man sieht war es ein voller Erfolg für die Zuschauer und Drachensportler. Erfreulich viele Gäste kamen deßhalb am Sonntag wegen des schöneren Wetters, um die Drachenfliegerei zu beobachten nach Oggelshausen.

Kommentare deaktiviert für Drachenfest vor Buchaus Toren, in Oggelshausen

Unfallflucht bei Bad Buchau

BAD BUCHAU   07.09.2008

Ein 47-jähriger Lenker eines Toyota Avensis überholte am Freitag um 18.25 Uhr auf der Strecke zwischen Oggelshausen und Bad Buchau trotz unklarer Verkehrslage einen vorausfahrenden VW Passat, obwohl zwei hinter einander fahrende Fahrrradfahrer entgegen kamen. Der 21-jährige entgegenkommende Radfahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Toyota zu verhindern, die 17-jährige hinter ihm fahrende Radfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, prallte auf das Fahrrad des 21-Jährigen und stürzte hierbei nach links auf die Fahrbahn. Nur im letzten Moment gelang es dem überholenden Toyota wieder nach rechts einzuscheren und der 17-Jährigen, ihren Kopf noch wegzuziehen. Der 47-Jährige wurde Stunden später von der Polizei auf Grund von entscheidenden Zeugenhinweisen als Unfallfahrer ermittelt. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Verkehrsgefährdung und Unfallflucht,  sein Führerschein wurde bereits beschlagnahmt.

Die Radfahrerin wurde zum Glück nur leicht verletzt, die Räder wurden nicht beschädigt.

9 Kommentare