19-jähriger muss sich für Kiosk-Einbruch verantworten

Der Einbruch in den Kiosk am Zellersee ist aufgeklärt. Beamte des Polizeiposten Bad Schussenried kamen einem jungen Mann auf die Schliche, der die Tat in der Nacht zum 2. September verübt hatte. Wie berichtet wurde bei dem Kiosk die Glastüre eingeschlagen und eine Geldkassette mit einem kleineren Bargeldbetrag entwendet.

Intensive Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des 19-jährigen aus Bad Schussenried. Dieser ist für die Ermittler kein unbeschriebenes Blatt. Nach anfänglichem Leugnen räumte der 19-jährige den Einbruch in den Kiosk schließlich ein, die Beweise gegen ihn waren inzwischen eindeutig.

Die gestohlene Geldkassette hatte er unmittelbar nach der Tat ausgeräumt und im nahegelegenen Badesee versenkt. Gegen den 19-jährigen laufen nun weitere umfangreiche Ermittlungen, da er im Verdacht steht, für weitere Straftaten verantwortlich zu sein.

One Response to 19-jähriger muss sich für Kiosk-Einbruch verantworten

  1. Kappler sagt:

    Den guten Erfolg kam man nur der sorgfälltigen Ermittlungsarbeit zuschreiben und dafür ist eben Präsenz erforderlich. Glücklicherwiese konnte ich mittels einer schon
    weit über 1 Jahr zurück liegenden Petition unsere Präsenzstelle der dortigen Polizei
    vor der Schließung bewahren. Immerhin ist diese jetzt als Posten in der neuen Poli-
    zei-Strukturkarte verzeichnet und vor weiteren Schließungsplänen sicher…