17-jähriger Junge von Iraner in Zug und an Bahnhaltestelle sexuell belästigt – Polizei sucht nach einem Zeugen

Freudenstadt-Schönmünzach (ots) – Die Kriminalpolizei Freudenstadt sucht nach einem 40-50 Jahre alten, schlanken Mann mit graumelierten kurzen Haaren, dem sich ein 17-jähriger Junge nach sexuellen Übergriffen eines tatverdächtigen Iraners am Sonntag, 5. März 2017, an der Zughaltestelle in Schönmünzach offenbarte. Der Mann ist ein wichtiger Zeuge und wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07441 536 0, bei der Polizei Freudenstadt zu melden.

Am dem ersten März-Sonntag stieg der 17-Jährige um 18.30 Uhr in die S81, um von Freudenstadt in Richtung Baden-Baden zu fahren. In seinem Abteil saß nur noch eine weitere Person von scheinbar arabischer Herkunft. Im Laufe der Zugfahrt wurde der Mann zudringlich und belästigte den Jungen sexuell. Der 17-Jährige wehrte sich und stieg letztendlich an der Haltestelle Schönmünzach aus, um dem Fremden zu entkommen. Der Tatverdächtige, wie zwischenzeitlich festgestellt iranischer Staatsangehöriger, verließ den Zug jedoch ebenfalls und setzte seine sexuellen Belästigungen auf dem Bahnsteig fort. Gegen 19 Uhr kam der gesuchte Zeuge hinzu, dem sich der bedrängte 17-Jährige anvertraute. Für die weiteren Ermittlungen könnte eine Aussage dieses Mannes von großer Wichtigkeit sein. Deshalb die dringende Bitte: melden sie sich umgehend bei der Kriminalpolizei in Freudenstadt

do guck na:

kann die Merkel froh sein dass sie nicht Bus und Bahn fahren muss. Für Bürger ist es halt so, das ist auch Integration. Nur- geht es ihr am Allerwertesten vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.