10 Jahren Freiheitsstrafe und Sicherungsverwahrung

Kurzbeschreibung:  Fünf Fälle des schweren Raubes, vier hiervon in Tateinheit mit räuberischen Angriffen auf Kraftfahrer

Wegen schweren Raubes in fünf Fällen, vier hiervon in Tateinheit mit räuberischen Angriffen auf Kraftfahrer verhängte die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Ravensburg am heutigen Nachmittag gegen einen 39-jährigen Angeklagten eine Gesamtfreiheitsstrafe von 10 Jahren. Zudem ordnete das Gericht die Sicherungsverwahrung gegen den Angeklagten an, welcher unter anderem wegen Mordes vorbestraft ist. Für den 26 Jahre alten Mitangeklagten stellte die Kammer aufgrund einer psychischen Erkrankung die fehlende Schuld­fähigkeit fest, ordnete deshalb und wegen seiner krankheitsbedingten Gefährlichkeit die Unterbringung in einem psychiatrischen Kran­ken­haus an.

Nach den Feststellungen des Gerichts haben die Angeklagten im Mai 2010 gemeinsam unter Verwendung einer täuschend echt aussehenden Soft-Air-Pistole eine Tankstelle in Tettnang überfallen, hierbei 500,- EUR erbeutet und darüber hinaus im Zeitraum vom 04.06. bis 09.06.2010 2010 in Ravensburg, Hannover, Wiesbaden und Saarbrücken vier Fahrer von Taxis ausgeraubt, indem sie diesen die Waffe an den Kopf hielten und so zur Heraushabe von Bargeld sowie zur Überlassung der Fahrzeug zwangen. Soweit einer der Taxifahrer unmittelbar nach der Tat das Bewusstsein verlor und wenige Wochen später verstarb, konnte die Kammer aufgrund einer gesundheitlichen Vorbelastung des Tatopfers keinen unmittelbaren Zusammenhang zum betreffenden Überfall feststellen.

Kommentare sind geschlossen.