Kategorien
Bad Buchau am Federsee

1. Mai die „Badenden“ und mehr in Bad Buchau

Frisch gebadet in den Mai… die „Badenden“ am 1. Mai 2011 um 10.30 Uhr. Riesen Freude bei den Kindern, die so etwas ja noch nie gesehen haben auf unserem Marktplatz…  Kneipen in den Mai … für die Kurgäste der 1. Maischaum-Brunnen der Adelindis-Therme, welcher sich großer Beliebtheit erfreut.

Ein alter Brauch, eine Kalkspur was die uns wohl sagen will?  Geht dieses Jahr vom ElektroVötsch seinem Hof bis vor das Sportgeschäft Konrad. Na ja, letztes Jahr ging eine von Stadtrat Winkler zu Stadtrat Weiss. Ob da jemand die Gemeinderäte der Stadt aufs Korn nehmen will?

.

Polizei warnt vor bösen Maischerzen LANDKREIS – Längst nicht alles, was in der Nacht zum 1. Mai getrieben wird, ist ein echter Scherz. Darauf weist die Polizeidirektion Biberach in einer aktuellen Pressemitteilung hin. Die Beschädigung von fremdem Eigentum, Eierwürfe gegen Fassaden, das Mitnehmen und Verstecken von losen Gegenständen aus Vorgärten oder Grundstücken, Körperverletzungen, Hindernisse auf Fahrbahnen, ausgehobene Schachtdeckel und all solche Aktionen rufen leicht die Polizei auf den Plan. Um es möglichst nicht so weit kommen zu lassen, werden die Ordnungshüter in der Walpurgisnacht verstärkt auf Streife sein. An Eltern geht der Appell, den Kindern auch in der Mainacht klare Regeln mit auf den Weg zu geben. Gesetzliche Ausnahmen gibt es nämlich nicht. Eltern, die den Nachwuchs mit Ketchup; Rasierschaum, Zahnpasta oder anderen klebenden oder stark haftenden Substanzen losziehen lassen, brauchen sich nicht zu wundern, wenn später Beschwerden, Rechnungen oder gar Polizeibeamte samt Strafanzeigen ins Haus kommen. Ein Anliegen der Polizei ist ferner der Bereich Alkohol und Jugendschutz. Streifenbeamte werden bei möglichst vielen Veranstaltungen vorbeischauen, was wiederum bedeutet, dass sich Autofahrer auf Alkoholkontrollen einstellen sollten.

Eine Antwort auf „1. Mai die „Badenden“ und mehr in Bad Buchau“

Die Mainacht verläuft recht ruhig
BIBERACH / sz Aus polizeilicher Sicht ist die Mainacht ruhig verlaufen. Neben Beschwerden wegen Ruhestörungen und kleineren Sachbeschädigungen kam es zu keinen größeren Einsätzen. Im Bereich der Rißegger Steige hatten gegen 22.15 Uhr Jugendliche Gegenstände aus einem Container auf die Fahrbahn geworfen und dadurch für eine Verkehrsbehinderung gesorgt. Morgens gegen 2.40 Uhr sägten Unbekannte den Gemeindemaibaum in Mittelbiberach an und beschädigten ihn so, dass die Feuerwehr ihn neu aufstellen musste. Ein steckender Zündschlüssel machte es für einen 22-Jährigen leicht, am Samstagabend im Weidenweg einen Roller zu entwenden. Nachdem die Besitzerin des Rollers den Diebstahl bei der Polizei gemeldet hatte, konnte kurze Zeit später der Roller aufgefunden und der Tatverdächtige ermittelt werden. Er stand unter Alkoholeinfluss und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Kommentare sind geschlossen.